Seiten

Letzte Artikel

Carboo4U Kalender

Archiv

3. Jun. 2013
 FITTER-INS-LEBEN-Spargel-Andreas-Musolt / pixelio.de
FITTER-INS-LEBEN-Spargel-Andreas-Musolt / pixelio.de

Auch für FITTER INS LEBEN ist Spargelzeit – Büsumer Krabben-Spargel-Salat
Spargelzeit. Der Appetit auf Spargel ist derzeit ungebrochen. Zu verdanken haben wir den Spargel – wie so vieles – den alten Römern. Auch die Griechen kannten und schätzen ihn, vor allem aber als Heilpflanze. Hippokrates etwa empfahl Spargel gegen Zahnweh und bei Insektenstichen. Erst die Römer nahmen ihn in die Esskultur. Bei uns führte der Asparagus lange Zeit ein Schattendasein, überdauerte vielleicht in einigen Klostergärten. 1565 soll dann zum ersten Mal Spargel als Gemüse im Stuttgarter Lustgarten angebaut worden sein. Als über der Erde wachsender grüner Spargel wohlgemerkt und als exklusive Delikatesse zunächst dem Adel vorbehalten. Auf den Trick mit dem Anhäufeln und Ernten der bleichen unterirdischen Sprosse kam man erst viel später. Im Laufe des 19. Jahrhunderts verbreitete sich die Vorliebe für den weißen Spargel schließlich über ganz Deutschland.

Ganz falsch lagen die Griechen übrigens nicht mit der Heilpflanze Spargel. Neben 92 Prozent Wasser und viel Ballaststoffen enthalten die Stangen Vitamin C, die Blutbildung fördernde Folsäure, Mineralstoffe und Asparaginsäure. Vor allem Letztere verleiht dem Spargel entwässernde und die Nieren anregende Wirkung. Uns sie sind kohlenhydratarm…

Deutschland ist nun der größte Spargelproduzent Europas und Spargel mehr denn je ein überwiegend regionales Produkt ohne lange umweltschädliche Transportwege. Er wird vor allem direkt vermarktet und ist im Gegensatz zu vielem anderen Obst und Gemüse ein reines Saisonprodukt geblieben.

Deshalb hier nun ein norddeutsches Spargelgericht…

FITTER INS LEBEN Zutaten Büsumer Krabben-Spargel-Salat für zwei Personen:

  • 600 g weißer Spargel
  • Jodsalz
  • Pfeffer
  • Essig
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Bio-Zitrone
  • 200 g Büsumer Krabben, vorgekocht
  • 1 Bund Dill
  • 5 EL Joghurt (1,5% Fett)
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 Prise gemahlener Kurkuma
  • 1 TL Zucker

FITTER INS LEBEN Büsumer Krabben-Spargel-Salat Zubereitung:

  • Den Spargel waschen, schälen und holzige Enden abschneiden. In ausreichend Salzwasser mit 1 TL Zucker und etwas Essig bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten garen lassen. Abgießen, in Eiswassser abschrecken und anschließend abtropfen lassen. Dann in kurze Stücke schneiden.
  • Die Krabben in Öl kurz heiß anbraten und aus der Pfanne nehmen. Abkühlen lassen.
  • Die Zitrone heiß abwaschen, die Schale sehr fein abreiben und den Saft auspressen.
  • Frühlingszwiebeln waschen, putzen, in feine Ringe schneiden und mit der Zitronenschale, dem Zitronensaft und den Krabben mischen.
  • Den Dill waschen, trocken schütteln und die feinen Teile hacken. Mit Joghurt und Kurkuma verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Dressing über den Salat träufeln.

FITTER INS LEBEN wünscht einen Guten Appetit!
Pro Person: Fett 1 g/Kohlenhydrate 6 g/120 kcal

-->

Carboo4U
LaufwäscheEvents - Carboo4U

Suche/